ÖFR – Gemeinsam erfolgreich

Eine neue Internetseite – ein neuer Verein. Die Österreichische Gesellschaft für Familien- und regionalgeschichtliche Forschung, ÖFR.

Im Zuge der Digitalisierung forschen wir immer mehr von zu Hause aus – zwar bequem, aber doch meistens alleine. Die schönsten Erfolgserlebnisse ergeben sich jedoch häufig aus der Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten.

In meinem Fall ist das zum Beispiel die Suche nach den Vorfahren von Anton Rauffer, die ich gemeinsam mit einem Urgroßcousin und einer entfernt verwandten Australierin geschafft habe. Verwandte mit dem gleichen Hobby zu haben ist ein Glücksfall, den nicht jeder hat. Deshalb halte ich es für eine hervorragende Möglichkeit, sich über Initiativen oder Vereine mit Gleichgesinnten zusammenzuschließen.

Seit der Gründung des Genealogenstammtischs durch Leopold Strenn im Jahr 2015 habe ich an vielen Treffen in Wien, Mistelbach und Krems teilgenommen und dabei Menschen getroffen, die ich heute zu meinen Freunden zählen darf. Sie unterstützen mich bei den kniffligen Fragen und freuen sich mit mir, wenn eine Suche zum Erfolg führt.

Aufbauend auf dem Genealogenstammtisch ist nun ein Verein entstanden, die Österreichische Gesellschaft für Familien- und regionalgeschichtliche Forschung (ÖFR). Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, bezweckt unter anderem die Förderung der Ahnenforschung, der Familienforschung und der regionalgeschichtlichen Forschung, Maßnahmen zur fachlichen Förderung und zur Verankerung der Familien- und regionalgeschichtlichen Forschung in der Öffentlichkeit. Der Forschungsschwerpunkt liegt in den Ländern der ehemaligen Monarchie Österreich-Ungarn. Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral, er ist ausschließlich gemeinnützig tätig.

Es freut mich sehr, die Arbeit der ÖFR als Vizepräsidentin unterstützen zu dürfen.

Nutzen Sie diese hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Forschern zu vernetzen! Ich lade Sie herzlich dazu ein, sich auf unserer Seite über uns zu informieren.